Max Wild Leitungsbau Rohrleitungsbau RLB Horizontalbohrtechnik HDD
Horizontalbohrtechnik / Rohrleitungsbau

Horizontal Directional Drilling –
Die Wissenschaft der Bohrtechnik.

Mit verlaufsgesteuerten Horizontalbohranlagen verlegen unsere Spezialisten für Sie unterirdisch Leitungen für Öl, Gas, Wasser, Abwasser, Strom oder Telekommunikation. Zielgenau. Schnell. Umweltschonend.

Und so effektiv: Ohne Straßen- aufbruch. Ohne Aushubarbeiten. Ohne Beeinträchtigung des Grundwasserspiegels.

 

Mit der Horizontalbohrtechnik von Max Wild können Sie Aufträge wirtschaftlicher abwickeln als mit konventionellen Methoden wie zum Beispiel der offenen Bauweise oder anderen Verlegetechniken.

 

Arbeitsschritte


Am Anfang steht die so genannte Pilotbohrung. Hier strebt der Bohrkopf auf einer genau berechneten Route durch das Erdreich. Die Ortung erfolgt über eine spezielle Sonde. So können bestehende Leitungen, Baumwurzeln oder andere Hindernisse gezielt umfahren werden. Im nächsten Arbeitsschritt, der Räumung, wird das Bohrloch auf den benötigten Durchmesser aufgeweitet. Letzter Arbeitsschritt bei der gesteuerten Horizontalbohrung

ist schließlich das Einziehen der Leitungen.

 

Dank neuester Technik und dem über Jahre gewachsenen Know-how der Max-Wild-Profis lassen sich Horizontalbohraufträge für Sie innerhalb weniger Tage komplett abwickeln.

 

Im Auftrag unserer Kunden haben wir zum Beispiel die Landebahn des Flughafens Friedrichshafen, den Alpsee sowie zahlreiche Flüsse wie Rhein, Donau, Iller oder Traun unterquert und Leitungen von bis zu 800 Metern Länge verlegt. In Teilstrecken können wir für Sie Bohrungen über mehrere Kilometer realisieren.


Kleinbohrtechnik


Mit unserer Horizontalbohrtechnik können Sie Aufträge wirtschaftlicher abwickeln als mit konventionellen Methoden wie zum Beispiel der offenen Bauweise oder anderen Verlegetechniken.

 

Zum neuesten Stand der Technik zählt auch die automatische Bohrdatenerfassung. Sie ermöglicht die detaillierte Dokumentation aller verlegten Punkte einer Baumaßnahme. Es stehen Ihnen verschiedene Bohrgeräte in den Größenklassen von 4 t bis 25 t zur Verfügung.

 

Eine Besonderheit für felsigen Untergrund neben der bekannten Felsbohrtechnik ist die Vorhaltung einer Felsbohranlage mit speziellem, dafür empfohlenem Doppelbohrgestänge.

 

Großbohrtechnik


Einsatzfelder der Horizontalbohrtechnik:

  • Verlegen jeglicher Versorgungsleitungen wie zum Beispiel Gas, Wasser, Abwasser – insbesondere unter schwierigen Voraussetzungen wie Hanglagen, Gewässer oder bebauten Gebieten
  • Arbeiten in geologisch schwierigen Formationen, Felsbohrungen o. ä.
  • Unterqueren von besonders sensiblen Bereichen wie Naturschutzgebieten, Denkmälern oder archäologischen Stätten
  • Gewässernahe Lebensräume und Naturschutzgebiete bleiben absolut unberührt